Menu

Rinder-Rouladen


(Grundrezept für 4 Personen)

Rouladen

8 Cornichons
2 Zwiebeln
4 Rinderrouladen (à ca, 200 g)
Salz
Pfeffer
4Tl mittelscharfer Senf
12 Scheiben Bacon/Speck

Sauce

100g Möhren
100g Knollensellerie
80g Lauch
100g Zwiebeln
Salz

Pfeffer
5El Öl
2 Lorbeerblätter
1 Stiel Thymian
1 El Tomatenmark
150ml Rotwein
1 El Speisestärke


Zubereitung

1. Für die Rouladen die Cornichons längs vierteln. Zwiebeln halbieren und in dünne Streifen schneiden. Fleisch zwischen Klarsichtfolie flach klopfen.


2. Fleisch nebeneinanderlegen, salzen, pfeffern, mit Senf bestreichen und mit je 3 Scheiben Bacon belegen.

3. Cornichons auf dem breiten Ende der Rouladen verteilen. Mit Zwiebelstreifen belegen, die Längsseiten darüberklappen und vom breiten Ende aus aufrollen.

4. Fleisch mit Rouladennadeln oder Zahnstochern feststecken.
Für die Sauce Möhren und Sellerie schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Lauch putzen und mit den Zwiebeln in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
Die Rouladen von allen Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.

5. 3 El Öl in einem Bräter erhitzen, Rouladen darin rundum anbraten, danach herausheben.
Restliches Öl im Bräter erhitzen, Gemüse darin anrösten. Lorbeer, Thymian und Tomatenmark dazugeben und unter Rühren kurz mitrösten.
Wein dazugeben, kurz einkochen lassen, Rouladen hineinlegen, 400 ml Wasser dazugießen, salzen, pfeffern.
Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 1. Schiene von unten 1:30 Stunden zugedeckt garen; dabei ab und zu wenden.

6. Rouladen herausheben, in Alufolie wickeln. Kräuter entfernen, Sauce durch ein Sieb in einen Topf streichen, aufkochen, abschmecken und mit der in wenig kaltem Wasser gelösten Speisestärke binden. Rouladen 8-10 Minuten bei milder Hitze darin ziehen lassen.



Rinder-Schmor-Braten in Rotweinsauce

(Grundrezept für 4 Personen

 
Zutaten:

800 g - 1 kg Rinderbraten
450 g Zwiebeln
1 Tl Tomatenmark
0,5 Knollensellerie
3-4 Karotten
350 ml Rotwein trocken
3 TL Senf scharf
Lorbeerblatt
3-4 Wacholderbeeren
ein paar Pfefferkörner
Öl zum anbraten
Salz + Pfeffer aus der Mühle
300 ml Rinderbrühe
2 TL Butter kalt



Zubereitung

1. Die Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Möhre in grobe Scheiben, den Sellerie schälen und ebenfalls in grobe Würfel schneiden.


2. In einem Bräter das Öl heiß werden lassen und den Rinderbraten kurz von allen Seiten scharf anbraten. Braten herausnehmen und auf einem Teller ablegen.

3. Das Gemüse und das Tomatenmark in den Bräter geben und unter ständigem Rühren und mit reduzierter Hitze leicht Farbe nehmen lassen.
Mit Rotwein ablöschen und den Bratenansatz am Topfboden lösen. Rinderbraten, und die Gewürze in den Bräter geben, Deckel drauf, die Temperatur herunterschalten und  1 Stunde schmoren.

4. Das Fleisch wenden und 1 weitere Stunde schmoren lassen. Dabei die Rinderbrühe zugeben.

5. Das Fleisch herausnehmen, in Alufolie einwickeln und beiseite stellen. Den Bratenfond durch ein Sieb gießen und dann durch ein Passiertuch oder ein Passiersieb geben, um alle Gemüsereste zu entfernen.

6. Die aufgefangene Sauce in einem Topf reduzieren, Mit 1 El kalter Butter die Sauce aufmontieren, und mit Salz, Pfeffer und ggf. Senf abschmecken.

Das Fleisch aus der Alufolie wickeln, in Scheiben schneiden, in den Topf mit der Sauce geben und warm ziehen lassen.

Als Beilage eignen sich gut Spätzle und ein Blattsalat.














 
Impressum | Datenschutzerklärung | Disclaimer